Aktuelles

TIPP: Komplexität reduzieren!
Neue Aufgaben, neues Thema, neue Software, ... Vor Ihnen türmt sich ein Riesenberg Arbeit? "Zerlegen" Sie ihn in seine Einzelteile: überschaubare Einheiten, die Sie bewältigen können. Das stärkt das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Motivation wiederum trägt zum Gelingen bei. Und los geht’s!

Besuchen Sie auch:

SO-ME-CO – 3 Schritte zu mehr mentaler Fitness

SOMECO-Treppe-Mentalkompetenz

© Dr. Willmar Schwabe

Die SOMECO-Treppe zeigt anschaulich die Voraussetzungen für geistige Fitness und Gesundheit. Sie besteht aus drei Stufen, die in enger Beziehung zueinander stehen und für die man sich gezielt fit machen kann: Das Niveau der mentalen Kompetenz hängt von der mentalen Leistungsfähigkeit und der körperlichen Fitness ab. Sie wirkt wiederum auf beide zurück.

Das breite Fundament für jedwede geistige Leistungsfähigkeit ist die körperliche, so genannte somatische Fitness. Ihre "fundamentale" Bedeutung liegt auf der Hand:

Erst ein funktionstüchtiges Gehirn ermöglicht eine hohe mentale Leistungsfähigkeit und letztendlich geistige Gesundheit.

Keine Sorge – wir sprechen hier nicht von durchtrainierten und gestählten Körpern. Bei somatischer Fitness im Sinne von mentaler Gesundheit geht es um alles, was das Gehirn funktionstüchtig macht. Denn um alle weiteren Stufen zu erklimmen, muss unser Hochleistungszentrum im Kopf zunächst einmal organisch "auf der Höhe" sein. Dazu braucht es

  • "hirngerechte" Ernährung (Essen + Trinken)
  • ausreichend Schlaf
  • regelmäßige Bewegung
  • allgemeine Sinnestüchtigkeit

Dies alles sorgt dafür, dass in den Gehirnzellen ausreichend Energie zur Verfügung gestellt werden kann. Und Energie ist der Dreh- und Angelpunkt für die Leistungsfähigkeit des Gehirns.

-> weiter