Aktuelles

TIPP: Komplexität reduzieren!
Neue Aufgaben, neues Thema, neue Software, ... Vor Ihnen türmt sich ein Riesenberg Arbeit? "Zerlegen" Sie ihn in seine Einzelteile: überschaubare Einheiten, die Sie bewältigen können. Das stärkt das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Motivation wiederum trägt zum Gelingen bei. Und los geht’s!

Besuchen Sie auch:

Besser organisiert

Sich gut zu organisieren, spart Kraft und Zeit. Eine realistische Planung ist der erste Schritt zu stressfreiem und erfolgreichem Arbeiten. Nehmen Sie sich die Zeit, den Tag und die vor Ihnen liegende Arbeit zu strukturieren, bevor Sie loslegen. Planen Sie Ihren Tag und befassen Sie sich konsequent nicht mit unwichtigen Dingen.
So behalten Sie den Überblick:

  • Durchdacht: Eine durchdachte Projektplanung zahlt sich aus, denn Sie erarbeiten sich einen Leitfaden, an dem Sie sich anschließend orientieren können.
  • Clever priorisieren: Ordnen Sie Vorgänge entschieden nach Prioritäten. Auch ein gut trainiertes Gehirn ist nur begrenzt belastbar. Wer seine Ressourcen geschickt einsetzt, kann damit seine Effektivität weiter steigern. Prioritäten setzen lautet die Strategie. Versuchen Sie es doch einmal mit der Eisenhower-Regel, die auf den ehemaligen US-Präsidenten zurück gehen soll:
    Wichtig + dringlich –  sofort erledigen
    Dringlich, aber nicht wichtig –  delegieren
    Nicht dringlich, aber wichtig –  Zeitpunkt festlegen
    Nicht dringlich + nicht wichtig –  streichen.
    Oder in Kurzform: Überlegen, ordnen, machen. Auch wenn es nicht immer klappt – einen Versuch ist es wert.
  • Ohne Zaudern: Schwierige oder unangenehme Aufgaben erledigen Sie am besten sofort. Permanentes Aufschieben – Fachleute nennen dieses Phänomen Prokrastination – kostet nur unnötig Energie. Denn die nicht erledigten Dinge bleiben im Hinterkopf und beanspruchen geistige Ressourcen, die Sie anders viel besser nutzen könnten. Herausforderungen zu meistern wirkt sich zudem positiv auf die eigene Motivation aus und ist gut für das Selbstbewusstsein. Gehen Sie es an! Was hinter Ihnen liegt, stärkt Ihnen den Rücken.
  • Kleine Helfer: Nutzen Sie Hilfsmittel wie
    Ordnungssysteme
    Zeitplaner
    Haftnotizen
    Marker
    verschiedene Farben
    um die Flut von Vorgängen an Ihrem Arbeitsplatz im Griff zu behalten.

-> weiter